Mobbing in Schulen – niemand spricht – alle schweigen

Mobbing –

niemand spricht drüber- alle tuscheln

weit verbreitet und immer wieder passiert es, in Schulen,am Arbeitsplatz. Aber ich möchte auf das Mobbing in Schulen aufmerksam machen. Mobbing ist nicht neu sondern sehr verbreitet an Schulen. Selbst in Grundschulen. Und nein ich rede jetzt nicht von kleinen Konflikten wie man streitet sich mal oder hat eine auseinander Setzung mit einem oder mehreren. Sondern wirklich das gewisse Kinder auf andere Kinder los gehen sich verbal gegen sie äußern,sie auslachen,ausgrenzen und im schlimmsten Fall sich mit Gewalt an sie wenden.

Es fängt alles klein an das Kind fühlt sich unsicher,immer mehr zieht es sich zurück weil es Angst davor hat wieder geärgert zu werden oder was am nächsten Tag geschehen könnte. Es fühlt sich immer mehr alleine gelassen. Körperlich wie auch seelisch kann es schnell Verletzungen geben die irgendwann nicht mehr heilbar sind.

Grundsätzlich ist Mobbing kein individuelles Problem der Opfer oder Täter, sondern ein strukturelles Gruppenphänomen, das eskaliert ist, weil keine rechtzeitigen und hinreichenden Interventionen erfolgten.Jedoch scheinen bestimmte Persönlichkeitszüge der Opfer Mobbing zu fördern: so  können Kinder betroffen sein, die ängstlich oder über angepasst sind und ein geringes Selbstwertgefühl haben. Auch auffälliges oder andersartiges Aussehen, Ungeschicklichkeit, Hilflosigkeit oder geringe Frustrationstoleranz können dazu prädestinieren.

Auswirkungen

Zunächst ist Mobbing auch dadurch wirksam, dass die Opfer das „Problem“ erst einmal bei sich selbst suchen, und dies oft über längere Zeit. Nur selten informiert ein Kind einen Lehrer oder erzählt den Eltern, was tagtäglich passiert. Die Folgen wirken sich auf die gesamte Persönlichkeit aus: Zum Verlust des Selbstvertrauens (nicht nur im Leistungsbereich) können Schlafstörungen und Konzentrationsprobleme kommen. Durch die wahrgenommene Isolierung und Einsamkeit entwickeln sich depressive Tendenzen und Passivität. Die Lernmotivation nimmt ab bis zu Lernunlust und Schul Vermeidung.


Je länger Mobbing andauert, um so schwieriger ist es, eine Lösung zu finden und um so sicherer ist die körperliche oder seelische Beeinträchtigung der betroffenen Kinder. Häufig schauen andere Menschen einfach weg oder wissen sich nicht zu helfen wie man damit umgeht.

Sowas macht mich traurig und wütend zugleich. Aber wie sagt man Kindermobbing ist die schlimmste Art von Mobbing. Ich möchte hiermit damit aufmerksam machen! Das dieses Problem weiterhin besteht und viele Kinder & Erwachsene darunter leiden. Und wenn „wir“ uns nicht gegenseitig helfen,wird das nie aufhören. Die Art & Weise wie wir Menschen uns gegenseitig behandeln geht in keinster weise mehr.

Redet mit euren Eltern,Lehrern,Freunden darüber. Haltet euch nicht zurück sondern zeigt das ihr Mut & keine scheu habt den Mund aufzumachen.

Ich bin für

Mehr Mut

Mehr Selbstvertrauen

Schaut nicht weg,sondern greift ein!

2 Gedanken zu “Mobbing in Schulen – niemand spricht – alle schweigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.